Medizinische Trenntrafos

für medizinische Zwecke

Diese Serie medizinischer Trenntransformatoren wurde für die Verwendung in Europa entwickelt. Die medizinischen Trenntransformatoren der IMEDe Reihe arbeiten mit einer festen Primär- und Sekundär-Wechelspannung von 230V. Ein einge-bauter Einschaltstrombegrenzer auf Halbleiter-basis vermeidet das unerwünschte Auslösen der Vorsicherungen des Gerätes oder in der Gebäu-deunterverteilung durch den Einschaltstrom.
Alle Geräte dieser Serie sind, je nach Modell, mit einem oder zwei Potentialausgleichsbolzen (POAG gemäß DIN 42801) zum Anschluss an einen im Anwendungsraum vorhandenen speziellen medizinischen Potentialausgleich ausgerüstet. Der Schutzleiter der Eingangssteckdose ist mit den entsprechenden Kontakten der Ausgangssteckdosen leitend verbunden. Durch diese Maßnahme ist das Gerät mit einem Grund-Potentialausgleich ausgestattet, der bereits jetzt den Anforderungen der neuen geänderten Sicherheitsnormen für medizinische elektrische Geräte (EN60601-1:2007) und Systeme (EN60601-1-1:2007) entspricht. Hierdurch ist der Betrieb der Geräte auch in solchen medizinischen Räumen möglich, in denen außer dem intakten Schutzleiter der Wandsteckdosen kein zusätzlicher spezieller Potentialausgleich installiert ist.
Die Transformatoren dieser Serie sind für Dauerbetrieb ausgelegt.

Modelle und technische Daten

tt tabelle